Die Alternative zum Studium!

Werde Rechtsanwaltsfachangestellte/r (ReFa) oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (ReNo)!

  • ReNo
  • Datenschutzerklärung (Gewinnspiel)

Daten­schut­zerklärung für Gewinn­spiele

1. Name und Kontakt­daten des für die Verar­beitung Verant­wort­lichen sowie des betrieb­lichen Daten­schutz­be­auf­tragten

Diese Daten­schutz-Infor­mation gilt für die Daten­ver­ar­beitung durch:

Verant­wort­licher:

Deutscher Anwalt e.V.
Littenstraße 11
D-10179 Berlin
 dav@anwaltverein.de
+49 (0)30 – 726152-0
+49 (0)30 –726152-190

(im folgendem „DAV")

Unseren betrieb­lichen Daten­schutz­be­auf­tragten erreichen Sie wie folgt:

Rechtsanwalt Dr. Gregor Scheja
Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB
Adenauerallee 136
D-53113 Bonn
0228/2272260
 www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html

Sie können sich jederzeit bei Fragen zum Daten­schutz­recht oder zu den Betrof­fe­nen­rechten direkt an unseren Daten­schutz­be­auf­tragten wenden.

2. Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten und Zwecke der Verar­beitung

Bei Teilnahme an unserem Gewinn­spiel, verar­beiten wir von Ihnen folgende Daten:

  • Anrede,
  • Vor- und Nachname ,
  • Postanschrift,
  • E-Mail-Adresse,
  • Geburtsdatum.

Wir verar­beiten Ihre Daten um das Gewinn­spiel durchzuführen. Dazu gehört auch die Prüfung, ob Sie teilnah­me­be­rechtigt sind und die Ermittlung und Benach­rich­tigung der Gewinner per E-Mail oder Post. Ohne die vorstehend genannten Daten ist eine Teilnahme am Gewinn­spiel bzw. die Benach­rich­tigung der Gewinner nicht möglich.

Rechts­grundlage für die Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b Daten­schutz­grund­ver­ordnung (DSGVO).

3. Weitergabe von perso­nen­be­zo­genen Daten an Dritte

Eine Weitergabe von perso­nen­be­zo­genen Daten an Dritte erfolgt nicht, es sei denn dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetz­liche Verpflichtung besteht.

4. Speicher­dauer

Ihre Daten werden grundsätzlich innerhalb von 30 Tagen nach Ende des Gewinn­spiels gelöscht.

5. Betrof­fe­nen­rechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.
Infor­mation über Ihr Wider­spruchs­recht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situation ergeben, jederzeit gegen die Verar­beitung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO (Daten­ver­ar­beitung im öffent­lichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (Daten­ver­ar­beitung auf der Grundlage einer Inter­es­senabwägung) erfolgt, Wider­spruch einzu­legen.

Legen Sie Wider­spruch ein, werden wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr verar­beiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verar­beitung nachweisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verar­beitung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechts­ansprüchen.

Wenn wir Ihre perso­nen­be­zogene Daten verar­beiten, um Direkt­werbung zu betreiben, so haben Sie darüber hinaus das Recht, jederzeit Wider­spruch gegen die Verar­beitung sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten zum Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen. Legen Sie einen solchen Werbe­wi­der­spruch ein, werden wir die weitere Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken unverzüglich einstellen.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an dav@anwaltverein.de.